dear diary

Ab sofort nicht mehr „Gute Tage, schlechte Tage“ sondern „Dear Diary“. Ich möchte Euch teilhaben lassen, an meinem Leben, meinen Gefühlen egal ob gut oder schlecht. Da dies einem Tagebuch sehr ähnelt fand ich, dass der Name besser passt ;-)

  • dear diary

    Neues Jahr, neues Glück – Willkommen 2020

    Sorry, ich bin einen Tag zu spät. Ich bin aber noch irgendwie im Urlaubsmodus und noch nicht wieder ganz umgestellt. Irgendwie will ich das gerade auch nicht. Keine Ahnung wieso das so ist. Liegt vielleicht daran, dass mein neues Jahr nicht so gestartet ist, wie ich mir das erhofft habe. Eigentlich war es nur eine Kleinigkeit, aber eben diese Kleinigkeiten ziehen mich dann doch noch runter. Aber trotz allem denke ich positiv und sage: Neues Jahr, neues Glück. 😉🍀 Wie habt ihr denn Weihnachten und Silvester überstanden? Ich war ja voll in Weihnachtsstimmung, aber meine Family war da anderer Meinung. Einen Tag vor Heiligabend war es, glaube ich, da meinten…

  • dear diary

    Wo ist das Jahr geblieben?

    Mein Arzt scheint meine Muse zu sein. 😉 Denn jedes Mal, wenn ich dort sitze und darauf warte das die Sprechstunde beginnt, fange ich das Schreiben an. Meistens ist es so, dass ich in der Zeit wo ich warte einen ganzen Blogbeitrag zusammen bekomme. Der wird dann zu Hause noch mal gelesen, bearbeitet und fertig. Da ich momentan eine Prepaidkarte habe, die aktuell nicht aufgeladen ist, kann ich auch unterwegs nicht bei Instagram surfen oder sonst was machen. Also sitze ich wie jeden Monat, irgendwie immer ängstlich beim Arzt und fange mit dem Schreiben an. Während ich dann so am Schreiben bin, frage ich mich die ganze Zeit, wo ist…

  • dear diary

    Wir sind nicht allein – denkt immer daran

    Neues Statement: „Wir sind nicht allein.“ Ich habe letztens einen Post gelesen. Was, wenn uns das System im Stich lässt? Mit uns meine ich, die die unter psychischen Krankheiten leiden. Die die jeden Morgen aufstehen und jeden Tag kämpfen. Menschen die äußerlich ganz normal erscheinen, aber innerlich einen harten Kampf austragen, jeden Tag und jede Nacht. Wir, die vom System und der Welt im Stich gelassen werden, weil die „Normalos“ kein Verständnis für uns haben oder aufbringen wollen. Ich merke es fast täglich, an mir selbst und bei Instagram, Facebook und so weiter, wie die Menschen darunter leiden und sich so allein fühlen. Das macht mich traurig, denn: „wir sind nicht…

  • dear diary

    Was ist aus der Menschlichkeit geworden?

     Leute, was ist nur los in dieser Welt da draußen? Was passiert mit unserer Menschlichkeit? Oder bin nur ich so bekloppt und hinterfrage alles, mach mir Sorgen und rede mit den Kindern, Freunden usw. über alles? Bin ich eine überbesorgte Mom oder habe ich ein akutes Helfersyndrom? Ich habe mal Google zum Thema Menschlichkeit befragt. Hier sind ein paar Synonyme und Eigenschaften. Wer den ganzen Beitrag dazu lesen will klickt bitte hier Synonym zu Menschlichkeit: Erbarmen Humanität Menschenliebe Milde Mitleid Nächstenliebe Toleranz  Eigenschaften Menschlichkeit: Achtsamkeit Barmherzigkeit Empathie Respekt Rücksichtnahme Toleranz -Das Zitat von Karl Julius Weber zeigt, was nach landläufigem Verständnis den Menschen vor allem vom Tier unterscheidet: Seine Menschlichkeit.…

  • dear diary

    Leben unter „Normalos“

    Mein neues Lieblingswort „Normalos“😉 Schon wieder sitze ich beim Arzt. Aber Gott sei Dank nicht wegen mir, sondern wegen meiner Tochter. Gefühlt sitze ich die letzten Wochen nur beim Arzt und ich hasse es. Ich kann nicht mal genau sagen warum. Es liegt wahrscheinlich daran, dass ich raus muss, unter Menschen muss. Dieses Gefühl, jeder guckt mich komisch an und denkt sonst was, werde ich einfach noch nicht los. Es ist so schwer. Nun war ich ja letzte Woche bei meiner Ärztin und dachte, dass sie auch nicht hinter mir steht. Gott sei Dank haben sich diese Gedanken nicht bestätigt. Sie steht hinter mir. Allerdings musste sie mir laut Anweisung…

  • dear diary

    Eine Woche nach dem MDK….

    Eine Woche ist vergangen, seit diesem Horrorgespräch beim MDK. Die ganze Zeit frage ich mich, wie es wohl weiter geht. Denn dieser Typ beim MDK, hat ja nicht wirklich etwas aussagekräftiges von sich gegeben. Was wird geschehen? Mein Kopf denkt nur darüber nach. Ich habe mich zwar wieder ein wenig gefangen, aber das ist noch zu wenig. Aus dem tiefen Loch bin ich noch nicht wieder raus. Ich überlege die ganze Zeit was ich tun soll, wenn mir ein Brief ins Haus flattert in dem steht „wir streichen ihnen das Krankengeld zum….“. Ich weiß, ich habe noch meine Ärztin, aber im Internet steht, dass viele Ärzte sich nicht gegen den…

  • dear diary,  Liebes Tagebuch...

    Liebes Tagebuch… KW 39

    Es ist der 24. September und ich habe wirklich zwei anstrengende, aber auch schöne Wochen hinter mir. Schön für mein Gedankenkarussell. Wo ist denn der September schon wieder hin? An „NineEleven“ hatte ja meine kleine Große Geburtstag. Natürlich habe ich als Mama, schön Kuchen gebacken und gekocht. Wir machen es an den Geburtstagen ja immer so, dass das Geburtstagskind aussuchen kann, was gegessen und gemacht wird. Es ist eben immer doof, wenn die Geburtstage in der Woche sind. Also hatten wir an dem Mittwoch, die Tante und unseren besten Freund zum Kaffee eingeladen. Denn, seit die Kinder keine Omas und Opas mehr haben, finde ich persönlich, es immer doof, wenn…

  • dear diary

    Familie ist schwer…

    Heute gibt es einen Beitrag, den man wahrscheinlich wirklich nur ins Tagebuch schreibt. Da mein Blog aber mittlerweile mein Tagebuch ist, möchte ich Euch dran teilhaben lassen. Auch wenn es sehr persönlich ist und ich eine Weile überlegt habe, ob ich es mache. Da ich das aber schon eine Weile mit mir herumtrage und ich genau weiß, dass das Thema noch lange nicht vom Tisch ist, möchte ich mich endlich mal öffnen. Denn so direkt habe ich noch nie mit jemanden darüber gesprochen. Keine Frage, ich liebe meine Familie, meinen Mann und meine Kinder über alles. Vielleicht tue ich es deshalb. Vielleicht habe ich die Hoffnung, dass sich was ändert,…

  • dear diary

    Renovieren mit Teenagern

    Hallo meine Lieben, entschuldigt bitte das ich jetzt erst wieder schreibe. Aber wie es manchmal so ist, kommt immer eins aufs andere. Erst recht wenn man mit zwei Teenagern unter einem Dach lebt 😉 Letzte Woche kam mein Sohnemann nach Hause und fragte mich, ob ich was dagegen hätte, wenn er sein Zimmer umräumt und ich dabei helfe. Da ich ja sowas gerne mache und der ❤️Mann Spätdienst hatte, haben wir das natürlich gemacht. Ich fragte ihn, wie er sich das so vorstellt und wie Mamas eben so sind, sagte ich, dass wir gleich noch streichen. Da wir noch jede Menge Farbe haben und das sowieso zwingend notwendig war, ging…

  • dear diary

    Leben am Limit

    Oh Leute, als wäre das Leben gerade nicht schon beschissen genug, muss mich das einzige was mir derzeit Freude macht auch noch einen Strich durch die Rechnung machen. Es war ja heute so verdammt heiß und natürlich haben wir die meiste Zeit im Pool verbracht. Am frühen Abend merke ich dann, dass die Filteranlage komische Geräusche. Ich raus und dann sehe ich das der Wasserstand merklich (ca. 3 cm) abgenommen hat. Ja, ich weiß es ist sehr warm und es kann auch viel verdunsten. Habe mich ja schon belesen. Allerdings habe ich mich in dem Moment voll erschrocken, dass es innerhalb weniger Stunden so viel weniger ist. Mein Mann und…