Der Kopf steht wieder nicht still
talk about it

Der Kopf steht wieder nicht still – wer kennt es

Ich habe wirklich lange überlegt,

ob ich den Beitrag veröffentlichen soll oder überhaupt darüberschreiben soll. Einige von euch haben vielleicht bemerkt, dass im Moment nicht viel von mir kommt oder auch nicht. Ist auch egal. Der Kopf steht wieder nicht still.

Letzte Woche kein Blogeintrag,

keine Stories, ich zeige mich kaum. Wie soll ich da Leute erreichen? Das zieht mich runter, aber wenn ich unmotiviert bin und andere Sorgen habe, dann kann ich nun mal nicht fröhlich in die Kamera lächeln und erzählen wie toll die Produkte sind. Versteht mich nicht falsch, sie sind toll und ich bin auch überzeugt davon. Allerdings bin ich nicht der Mensch der freudig in die Kamera lächelt, wenn er grade andere Sorgen im Kopf hat. Einige können das vielleicht verstehen. Der Kopf steht wieder nicht still.

Ja was ist da los bei mir?

Wie gesagt ich bin mir unsicher, ob ich darüberschreiben soll. Aber dafür habe ich den Blog doch gemacht und meine Leser sollen ja auch sehen, dass nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen ist.

Das ist es gerade nämlich nicht.

Seit drei Wochen circa, bekomme ich meinen Kopf nicht frei. Letztes Jahr hatten wir sehr viele Ausgaben, die nicht geplant waren. Ich hatte davon berichtet. Sämtliche Geräte haben bei uns das Zeitliche gesegnet. Leider alles Geräte, die man braucht, beziehungsweise auf die man nicht mal so eben verzichten kann. Dann kam dazu das beide Autos zum TÜV mussten und das Ganze teurer wurde, weil hier und da was gemacht werden musste. Der Kopf steht wieder nicht still.

Dann Weihnachten,

Anfang des Jahres etliche Geburtstage und mein Auto hätte eigentlich schon längst nochmal in die Werkstatt gemusst. Genau da ist das Problem. Anfang des Jahres kommen ja auch immer die Jahresabrechnungen, Autosteuern und ich weiß einfach nicht, wie ich das alles stemmen soll.

Bei dem, was wir alles an Ausgaben hatten,

sind die Reserven aufgebraucht. Der Kopf steht wieder nicht still. Tag und Nacht zerbreche ich mir den Kopf, wie ich es lösen kann. Jedoch ist mir noch nichts eingefallen. Außer diverse Dinge zu verkaufen, um noch etwas Geld rein zu bekommen.

Mir selbst mache ich wieder Vorwürfe.

Geh doch arbeiten, dann hast du die Sorgen nicht. Da kommt mehr Geld rein, wie beim Networkmarketing. All solche Gedanken. Ich mach mich selber fertig, obwohl ich bis jetzt immer eine Lösung gefunden habe. Dennoch ist in meinem Kopf Chaos und ich habe Angst das ich das nicht stemmen kann. Der Kopf steht wieder nicht still.

Das, das mit dem Vorwürfe machen

mir gegenüber nicht gut ist, weiß ich. Ich versuche ja auch das zu lassen. Aber ihr kennt das, der Kopf will nicht immer so, wie er sollte. Die Gedanken kreisen, über das Finanzielle und auch andere Sachen.

Zum Beispiel beschäftigt mich,

dass mein Kumpel seit Wochen, ach was sag ich seit Monaten nicht mehr auf meine Blogeinträge reagiert. Wir hatten vor Monaten mal eine Diskussion und seitdem kommt nix mehr. Wie so eine Retourkutsche. Versteht ihr was ich meine? Ich weiß das, das Blödsinn ist und banal klingt, aber es lässt mir keine Ruhe. Der Kopf steht wieder nicht still.

Es ist zu viel los in meinem Kopf.

Seit meinem Geburtstag habe ich wieder Kontakt zu meiner langjährigen damals besten Freundin. Wir haben echt jede Menge erlebt und zusammen durch gemacht. Gestern gab mir mein Mann dann wieder das Gefühl, dass ihm das nicht passt. Hatte ich darüber schon mal geschrieben? Ich weiß es nicht. Jedenfalls habe ich in meiner Therapie gemerkt, dass seit wir zusammen sind, nach und nach alle meine Freunde aus meinem Leben verschwunden sind. Ich habe sie alle irgendwie weggestoßen. Bitte fragt mich nicht warum. Ich kann es selbst nicht sagen. Meine Therapeutin meinte mal, dass hängt mit meinem falschen Verhalten zusammen, dass ich halt nicht will, dass jemand böse auf mich ist. Ich wollte ja nie, dass mein Mann böse auf mich ist und so habe ich mich auch jahrelang verhalten. Der Kopf steht wieder nicht still.

Vor längerer Zeit

habe ich mit meinem Mann auch mal darüber gesprochen und er hat es eingesehen, wusste aber nichts dazu zu sagen. Gestern gab er mir dann wieder das Gefühl, dass es falsch ist, was ich da mache. Als würde ich nur ihm gehören. Warum macht er das immer wieder? Das ist so komisch, solange ich brav zu Hause bin, ist immer alles gut. Wehe aber ich habe zu viel Kontakt zu anderen Personen. Ich will mein Verhalten aber ändern beziehungsweise bin ja auf dem Weg. Dann aber passiert sowas wieder und ich fühle mich, als hätte ich null Fortschritte gemacht. Der Kopf steht wieder nicht still.

Nein, ich habe ihn noch nicht drauf angesprochen.

Ich muss das erstmal mit meinem Kopf ausmachen und meine Stärke wiederfinden. Die ist mir gestern verloren gegangen, durch dieses Verhalten. Da frage ich mich echt, ob ich Fortschritte gemacht habe. Ja das habe ich und das lass ich mir auch nicht mehr nehmen. Nur sammeln muss ich mich wieder. Die Stärke, wiederfinden und dann bin ich bereit ihn darauf anzusprechen. Was soll das, warum will er mich immer an der kurzen Leine halten? Ich meine er macht doch quasi auch was er will. Der Kopf steht wieder nicht still.

Jedes Mal das gleiche Spiel.

Habe ich Kontakt mit meiner Schwester, ist es nicht richtig, habe ich Kontakt zu meiner ehemals besten Freundin ist es erst recht nicht richtig. Bei meiner Schwester kann er ja nichts sagen, ist ja Familie, aber jetzt auch noch wieder eine Freundin, das geht scheinbar nicht. Der Kopf steht wieder nicht still.

Seit meinem Zusammenbruch,

habe ich keine beste Freundin und mein Mann scheint das toll zu finden. Wenn ich Sorgen oder Nöte habe, fresse ich sie in mich rein oder rede mit meiner Tochter oder Sohn. Das ist doch nicht normal. Wenn ich das grade nochmal lese, denke ich erst recht ich habe keine Fortschritte gemacht.

Ja klar, ich kann mit meiner Schwester reden,

aber die beiden sind sich irgendwie nicht so richtig grün und ich glaube, sie würde meinen, ich solle mich trennen. So wie wahrscheinlich einige hier, die das lesen. Richtig?

Oder ist es nur mein Kopf,

der momentan nicht klarkommt? Ich weiß es nicht. Ist viel los im Moment. Wir hatten letzte Woche Urlaub zusammen und haben mal wieder gezockt. Das Schöne daran ist, ich kann da komplett abschalten. Ich konzentrier mich nur auf das Spiel und alles andere ist weg. Das hat mal echt gutgetan. Nur kann man das ja nicht dauernd machen, sonst kommt man ja da nie mehr raus. Der Kopf steht wieder nicht still.

Dennoch freue ich mich darüber,

dass ich mich wieder mit meiner Schwester verstehe. Ich freue mich auch über den Kontakt zu meiner längsten, besten Freundin die ich hatte. Das ist glaub ich fast 9 Jahre her. Klar, ich gebe zu es macht mir immer Angst, wenn ich Leute aus der Vergangenheit sehe. Da kommen dann Erinnerungen an zu Hause hoch, die ich nicht haben will. Die meisten Menschen haben tolle Erinnerungen von früher, aber wenn ich sie sehe kommen bei mir die schlechten. Trotzdem würde ich mich freuen, wenn wir wieder Kontakt haben und uns auch mal wiedersehen würden. So ein bisschen durchgeknallt sein, wie früher.

Denn mir fehlt eine Freundin,

mit der man mal über alles reden kann. Vielleicht will sie das ja gar nicht, aber ich lass es auf mich zukommen und lasse mir das auch von meinem Mann nicht nehmen. Ich will keine Frau an der kurzen Leine sein. Der Kopf steht wieder nicht still.

Drückt mir die Daumen,

dass ich das aus meinem Kopf rausbekomme und dass ich das andere auch klären kann. Mal wieder vernünftig schlafen können, ohne irgendwelche Gedanken im Kopf. Schreibt mir gerne, wenn ihr auch Sorgen und Nöte habt oder ähnliches kennt. Ich freu mich drauf. 😘❤

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.