Teenager im Haus- Girls, die ultimativen Monster
talk about it

Teenager im Haus- Girls, die ultimativen Monster

Vielleicht könnt ihr euch erinnern.

Vor ein paar Wochen, habe ich darübergeschrieben und hauptsächlich ging es um meinen Großen. Er ist 16 Jahre alt, hat die Schule erfolgreich abgeschlossen, fängt im August seine Ausbildung an und macht jetzt seinen Motorradführerschein. Er zockt gern und suchtet, Serien und Filme, so wie wir auch. Jungs, sind harmlos, ab und an mal schlechte Laune oder irgendwas schmeckt nicht, aber sonst sind sie chillig. Meiner zumindest. Teenager im Haus- Girls, die ultimativen Monster.

Kommen wir heute mal zu den Teenager Girls.

So eines habe ich nämlich auch noch zu Hause und ganz ehrlich, die Mädels sind ne ganz andere Hausnummer. Liebe Mamas da draußen, alle die über ihre Jungs schimpfen, Mädels sind gefühlt tausendmal schlimmer. Hey, ich liebe meine Tochter über alles, genau wie meinen Sohn, aber genauso hasse ich sie auch, an manchen Tagen.

Teenager im Haus- Girls, die ultimativen Monster

Ich muss ja dazu sagen, meine ist erst fast dreizehn und wahrscheinlich erlebe ich das ganze Ausmaß noch gar nicht, aber was ich erlebe reicht mir manchmal schon. Mädels haben ja stets und ständig schlechte Laune. Sie schaffen es nicht mal guten Morgen zu sagen. Am Frühstückstisch wird mit einem Gesicht gesessen, da krieg selbst ich schlechte Laune. Das geht dann auch den ganzen Tag so weiter. Seit Monaten erlebe ich das so und es kotzt mich an. Das ganze Verhalten ist so nervtötend und durch Corona und das viele zu Hause sein, hat es mich noch mehr genervt.

Sonst hingen wir zwei immer zusammen,

seit neuestem gibt’s das auch nicht mehr. Meistens ist sie in ihrem Zimmer und veranstaltet Chaos. Apropos Chaos. Ihr Zimmer sieht immer aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Echt immer und das ist scheinbar auch nur bei Mädels so. Bei meinem Sohn hat das nie so ausgesehen. Da stapelt sich Geschirr und Wäscheberge, sämtlichen Kram den sie besitzt liegt rum. Irgendwelche Reste versuchen mir ein Gespräch aufzudrängeln und wenn ich sage bring das Geschirr mal runter, passiert auch nichts. Teenager im Haus- Girls, die ultimativen Monster.

Egal was sie macht,

Brille putzen, in der Küche was tun, alles bleibt liegen wo sie geht und steht. Es wird nie weggeräumt. Putzt sie ihre Brille, bleibt das Tuch da liegen wo sie geputzt hat. Macht sie was in der Küche, wird es hinterher nicht weggeräumt, nein es bleibt liegen. Das macht sie im ganzen Haus und es interessiert sie nicht. Sie hört auch nicht zu. Gestern sagte sie zu mir, ich müsse Wäsche waschen. Kein Problem, ich sagte such alles zusammen tu es schon mal in die Waschmaschine. Was macht sie? Sucht nicht alles zusammen und tut es auch nicht in die Waschmaschine. Es wird nur in den Hauswirtschaftraum gelegt. Teenager im Haus- Girls, die ultimativen Monster

Sie hat auch zu nichts Lust.

Egal was, ob wir einkaufen müssen oder in den Pool wollen, es heißt immer kein Bock oder muss ich? Das Schlimme daran ist auch, sie zeigt jedem, dass sie kein Bock hat, aber das noch schlimmer als der Große. Sie zieht eine Fresse, redet kaum und macht es nur halbherzig bis gar nicht. Egal ob das im Garten ist oder im Haus. Wenn sie kein Bock hat, lässt sie es einen spüren.

Das gleiche gilt für ihr Chaos.

Sie saut alles ein, dass Bad oben sieht manchmal aus, oh Hilfe. Sie macht den Dreck, Makeup Reste, Bastelreste, alles wird eingesaut, von Handtüchern, bis Boden und Waschbecken. Das bleibt dann aber auch so. Nein, das wird nicht weg gemacht. Wenn sie dann beide das Bad oben machen sollen (da sie es nur nutzen, müssen sie es auch putzen), bleibt das meiste an dem Großen hängen, denn sie macht extra langsam und nicht ordentlich. Bei ihr muss ich grundsätzlich hinterher arbeiten, egal was sie macht. Denn sie hat ja kein Bock, also wird es auch nicht ordentlich.

Das nervt so dermaßen,

es ist nicht mehr schön. Wehe ich wage es was zu sagen. Oh je, dann kommen Sprüche wie, warum muss ich putzen, es wird doch eh wieder dreckig. Oder Sachen wie, was ich stehe doch nicht früh auf, um zu putzen. She’s a Monster, ganz ehrlich. Sprüche, Launen, der Tonfall, es ist zum Kotzen. Entschuldigt den Tonfall, aber es ist so. Vielleicht gibt es Mamas da draußen, die es genauso empfinden. Teenager im Haus- Girls, die ultimativen Monster.

Sie hat auch den unstillbaren Hunger eines Teenagers

und sie hat schon viel zugenommen. Die Bewegung fehlt und egal was ich tue ich krieg sie nicht dazu, sich zu bewegen. Ich weiß sie fühlt sich nicht wohl in ihrer Haut und ihre Freundinnen haben auch schon zu ihr gesagt, sie ist ganz schön rund geworden. Aber nichts was ich mache, hilft. Sie hat auch gar keine Motivation abzunehmen und ganz ehrlich, jede Diät ist für den Arsch, wenn die Bewegung fehlt.

Einige denken jetzt,

ja dann muss sie durchgreifen. Haha, ich habe monatelang mit ihr zusammen Diät gemacht, gesunde Ernährung, Sport, alles. Ich habe fünf Kilo abgenommen und sie schwankte immer bei zwei Kilo. Es ging rauf und runter. Was soll ich machen? Wasser und Brot? Ich habe sie immer wieder motiviert, gesund zu essen und Sport zu machen und dann der Gang auf die Waage hat mich jedes Mal wieder runtergezogen. Sie wahrscheinlich auch. Es ging nichts runter und ich weiß nicht wieso.

Sie hat den Willen auch nicht

und irgendwann kam ich an einen Punkt, wo ich nicht mehr motivieren konnte. Denn es zieht einen runter, man macht und tut und nichts passiert. Da habe ich mich gefragt wofür? Warum mache ich das alles, wenn sie nicht abnehmen will? Also habe ich es irgendwann aufgegeben. Ja das klingt böse, aber wenn man nicht abnehmen will, funktioniert das nicht. Ich habe sie am Ende nur noch gequält und mich auch. Keine Ahnung was ich noch tun kann. Es ist nicht gut für sie, für ihren Körper nicht und für die Gesundheit nicht und vor allem für den Kopf nicht. Wir wissen alle, wie oft dicke Menschen unter ihrer Figur und dem Mobbing deswegen leiden. Teenager im Haus- Girls, die ultimativen Monster.

Mich macht es traurig,

weil ich weiß das sie sich nicht wohl fühlt, aber dennoch hat sie den Willen nicht. Was also tun? Sie weiter zwingen, bringt meiner Meinung nach gar nichts. Sie muss es von alleine wollen, vorher macht es keinen Sinn.

Wo müsst ihr euch mit rumschlagen?

Permanent schlechter Laune, einen Ton am Leib? Manchmal sage ich zu ihr, du weißt schon mit wem du sprichst. Werde ich blöd angeguckt. Auch wenn ich anfangs etwas traurig war, dass sie sich jetzt auch zurückzieht, bin ich mittlerweile froh, denn diese Launen sind schwer zu ertragen. Zumal ich ja wahrscheinlich auch durch meine Krankheit bedingt, immer denke, es ist meine Schuld. Ich habe ja dauernd ein schlechtes Gewissen und denke es liegt an mir. Aber nein das ist es nicht. Es sind halt Teenager und Mädels übertreffen meiner Meinung nach alles.

Teenager im Haus- Girls, die ultimativen Monster

Waren wir auch so? Ich kann mich erinnern, dass mein Zimmer auch immer ausgesehen hat, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Allerdings ohne die vor sich hin gammelnden Essensreste. Also habe ich noch die Hoffnung, dass es besser wird. Denn das wurde es bei mir ja auch. Bedingt schon durch meine Alkoholiker Eltern. Die hatten es nämlich nicht so mit Sauberkeit und Ordnung. Was nicht heißen soll, dass es bei mir immer aussieht wie geleckt. Definitiv nicht und solange Teenager im Haus – Girls, die ultimativen Monster noch da sind, brauche ich das auch gar nicht zu versuchen.

Wenn es denn mal einen Tag ordentlich aussieht, 

bin ich schon glücklich. Es ist einfach nicht möglich. Ich schimpfe ja auch immer und sage, wenn es ordentlich ist kommt nie Besuch, der kommt immer, wenn es unordentlich ist. Kennt ihr das? Bei mir ist das immer so. Solange ich also so ein chaotisches Monster im Haus habe, muss ich mich mit dem einen Tag begnügen. Wie ist das eigentlich, wenn ihr mal sauer auf sie seid? Meine ist so, sie verkrümelt sich nach oben, redet nicht, aber dann macht sie Dinge von alleine. Dann wird sogar Wäsche zusammengelegt. Das ist der absolute Wahnsinn. Ich kann doch aber nicht ständig sauer auf sie sein. Teenager im Haus- Girls, die ultimativen Monster.

Gerade hatte ich ein Gespräch mit meinem Sohn.

Da war es wieder, er hat kein Bock zum Helfen. Es ist doch komisch oder, sie kommen immer an, wenn sie was wollen oder brauchen und ich muss jedes Mal betteln, wenn ich was will. Das habe ich ihm auch gesagt und er sagte, ja irgendwie hast schon recht. Bin ich eine Kuh die man melken muss? Ich glaube nicht.

Ich verlange nun wirklich nicht viel von meinen Kindern,

zumal ich manchmal das Gefühl bekomme, dass es doch viel ist. Denn Freunde von ihnen müssen zu Hause gar nichts machen oder helfen. Das verstehe ich auch nicht. Wie sollen denn die Kinder später allein klarkommen? Müll rausbringen, Minna ein und ausräumen, mal kochen, Rasen mähen, staubsaugen oder Wäsche waschen ist doch kein Weltuntergang. Vielleicht bin ich da altmodisch, aber ich denke solche Sachen sollten sie können und wissen. Wir wohnen schließlich alle in diesem Haus und da kann jeder mal mit anpacken. Teenager im Haus- Girls, die ultimativen Monster.

Mamas müssen aber immer um Hilfe betteln.

Komisch. Klar kann ich mittlerweile fast alles selbst machen, aber ich will es nicht. Denn erstens sollen sie sich nicht darauf ausruhen, dass ich alles mache und zweitens sollten sie auch im Haushalt und Garten helfen. Allein schon, damit sie merken was sie später, wenn sie allein wohnen, auch alles allein bewältigen müssen. Es sagt sich immer so leicht, ach ich zieh bald aus Mama. Wenn ich dann aber sage, setz dich mal hin und guck was ne Wohnung kostet und was alles dranhängt, dann gucken sie mich doof an.

Denn niemand denkt daran,

was es eigentlich kostet allein zu wohnen. Ganz ehrlich, habe ich damals auch nicht, aber ich wollte weg von zu Hause. Da war es mir egal, ob ich nur einen umgedrehten Karton als Stubentisch hatte. Die Kids heutzutage müssen erst noch zu schätzen lernen, was es alles kostet und was viele Dinge wert sind.

Meine Kleine weiß es momentan nicht.

Sie spricht manchmal mit mir, als wäre ich eine Freundin. Ich gebe dann entweder Contra oder ziehe mich zurück. Diskussionen sind zwecklos, denn ich rede und rede und von ihr kommt gar nichts. Nie, sie sitzt es einfach aus. So in etwa, irgendwann höre ich schon auf zu reden.

Teenager im Haus- Girls, die ultimativen Monster,

es ist schwer und manchmal möchte man ausrasten. Es wird aber besser hoffe ich doch, irgendwann. Wie ist das bei euch? Wäre echt toll, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilt. Schreibt mir gern.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.