Poolbau Tagebuch

Wir buddeln endlich einen Pool Tag 2-7

Tagebuch von unserem Pool – Bau 2019
Tag 2 – Tag 7

Dann will ich mal weiter berichten 😉.

Tag 2

Wie ihr sehen könnt, buddeln wir unermüdlich weiter. Das Wetter ist super, aber zum buddeln streckenweise schon zu warm. Aufgaben scheinen verteilt zu sein, einer siebt, zwei buddeln und einer macht die Fotos 😃

Der Große fragt sich:

„Was zum Teufel mache ich hier eigentlich?“

Aber wie ihr sehen könnt, er gibt nicht auf.

Sie passt so gut auf, da muss sogar der Papa was tun 😉

Naja kann er ja ruhig, ab nächste Woche sind wir nur noch zu dritt, da er Spätschicht hat.

Tag 3

Rasenkanten müssen ausgestochen werden. Das ist echt harte Arbeit. Bin froh, dass mein Mann das macht. Da liegen sie nun, die schweren, widerspenstigen Teile😉.

Der Haufen Erde wird auch immer mehr und unser Papa denkt:

„Gott sei Dank habe ich nächste Woche Spät und muss nicht buddeln.“
Tag 4

Wir sind alleine, ohne Papa am Buddeln. Wenn man ganz genau hinschaut, kann man in den Gesichtern erkennen, dass die Motivation so gaaaanz langsam schwindet. Wir sind einfach nur am Buddeln und es scheint kein Ende zu nehmen☹.

Dann machen wir mal Feierabend, den haben wir uns wirklich verdient.

Tag 5 – Tag 7

Spaß bei der Arbeit haben wir dennoch, auch wenn so langsam unsere Kräfte schwinden. Alles tut weh, Hände, Rücken, Arme, Beine – einfach alles.

Dennoch sind wir schon ein bisschen stolz auf uns, was wir geschafft haben, auch ohne den Mann im Haus.

Buddeln, buddeln und immer weiter Buddeln – nur nicht aufgeben 😊

Das Loch wird immer größer und der Erdhaufen immer höher und breiter.

Wir freuen uns, das wir doch einiges geschafft haben. Uns tut alles so weh, dass wir froh sind, dass wir den Papa ab morgen wieder zur Hilfe haben. Da er gerne buddelt, können wir einiges schaffen.

Nur mal noch so nebenbei,

nicht das die Leute denken, ich bin ne Sklaventreiberin. Die Kinder hatten jeden Tag Schule, dann wurde was gegessen. Je nachdem wieviel Stunden sie hatten waren wir zwischen 13 Uhr und 14.30 Uhr draußen und haben längstens bis 16.30 Uhr gebuddelt. Also immer so zwischen 2 und 3 Stunden. Mehr wollte ich uns aber auch nicht zumuten. Ein wenig runterkommen und entspannen, sollen sie ja auch. Es ist harte Arbeit und da geht das nicht. Wie gesagt vom Wetter war es wirklich gut. Wir hatten immer so zwischen 17 – 19 Grad, dass ist optimal für solche Arbeiten. Die Aufregung und die Motivation schwindet nach 7 Tagen so langsam, aber das war ja vorauszusehen. Wir geben aber nicht auf, denn nach wie vor haben wir alle ein Bild vom Pool im Kopf und da freuen wir uns drauf.

Meine Gedanken geht es sehr gut und durch die ganze Schufterei kann ich auch super schlafen.

In diesem Sinne….bis zum nächsten Mal 😘💓

Hilfe bei der Verschönerung der Fotos, hatte ich von meiner Tochter FrozenSuri.

Danke SÜßE😘💓

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.