Networkmarketing, mein Weg nach den ersten vier Wochen
news

Networkmarketing, mein Weg nach den ersten vier Wochen

Ich habe ja gesagt,

dass ich euch von Anfang an mitnehmen will. Vier Wochen sind jetzt rum und ich möchte mal berichten, wie es denn so war. Ob mich die Leute verarscht haben? Ist doch nicht alles so schön und so toll, wie man immer sagt. Werden die Menschen nur abgezockt und ihnen werden Sachen angedreht, die nichts taugen? All diese Fragen, werde ich euch natürlich beantworten und auch die Frage wie ich mich fühle. Networkmarketing, mein Weg nach den ersten vier Wochen.

Ganz ehrlich,

es waren erst vier Wochen und die Zeit ist super schnell vergangen. Mein Mann hatte noch zwei Wochen Urlaub und Ferien waren ja auch. Klingt ein wenig wie eine Ausrede, aber wenn schon mal alle zu Hause sind, möchte ich auch Zeit mit ihnen verbringen. Das kann glaub ich jeder verstehen. Dennoch haben wir Produkte ausprobiert, ja wir alle, denn mir bringt es nichts, wenn ich sage es ist toll oder eben nicht. Ich möchte mehrere Meinungen haben und da meine Family, große Kritiker sind, ist das auch ganz gut und vor allem glaubwürdig, wenn sie sagen das etwas hilft oder toll ist. Networkmarketing, mein Weg nach den ersten vier Wochen.

Am 1.10.2020 bin ich eingestiegen,

am fünften kam mein Paket an und am 9.10.20 hatte ich meinen ersten Kunden bei mir zu Hause. Zugegeben, dieser Kunde ist mein bester Freund, aber er nutzte vorher schon Produkte von LR, also warum soll er die dann nicht bei mir kaufen. Wie ihr wisst habe ich alles vorbereitet, Kuchen gebacken und ihm alles gezeigt. Er wusste was er wollte und benötigte, auch noch ein paar Geschenke. Ja warum nicht, so spart er noch viel mehr, weil er direkt mein erster Premiumkunde wurde. Das freut mich wirklich sehr. Networkmarketing, mein Weg nach den ersten vier Wochen.

Eine Woche später das gleiche Spiel,

mit meiner Schwester. Das Gespräch und die Beratung -sofern ich das so nennen darf, muss ja selbst noch viel lernen- dauerte entschieden länger. Das war aber nicht schlimm. Sie kannte noch so gar nichts von LR und somit wollte sie alles sehen und probieren. Wir hatten jede Menge Spaß dabei und vor lauter probieren und lachen, hätten wir fast das Abendessen vergessen. Ja aber man sieht es, auch wenn es etwas lang und viel war, so macht Arbeiten Spaß. Es ist ja Arbeiten und so stellt man sich das vor. Spaß am Job, ohne Druck, von zu Hause aus, so wie es sich viele wünschen.

Networkmarketing, mein Weg nach den ersten vier Wochen

So hatte ich dann eine Woche meine nächste Premiumkundin. Hey viele sagen jetzt, ist ja nicht viel, andere schaffen den Juniormanager in vier Wochen. Ja mag sein, aber ich habe keinem etwas „aufgeschwatzt“, ich habe meine Produkte gezeigt, probieren lassen und ausgesucht haben sie am Ende selbst. Meine Schwester kann gar nicht genug bekommen. Kurz vor Ende des Monats hatte sie schon wieder eine Bestellung aufgegeben. Ich freu mich total darüber und dass nicht, weil ich damit Geld verdiene. NEIN, denn meine Schwester ist hochgradig allergisch gegen sämtliche Kosmetikprodukte. Cremes, Duschgel, Shampoo und was weiß ich. Kann sie alles nicht benutzen. Sie braucht immer bestimmte Produkte.

Wisst ihr was?

Die Sachen die sie bestellt hat, hat sie alle vertragen und das sagt mir wieder, dass die Produkte super sind und sogar von Menschen mit Allergien genutzt werden können. Das ist doch was. Also ich finde das toll. Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, meldet euch einfach bei mir. Ich habe die letzten Wochen soviel ausprobiert und bin echt begeistert. Die große Skeptikerin hat sich eines besseres belehren lassen.

Nein im Ernst,

ihr kennt meine Storys mit ewig juckender Haut. Die ist weg. Zumindest wenn ich die Produkte von LR nutze.  Der Body Balm ist super. Nackenschmerzen und Muskelverspannungen? Thermolotion nehmen und du brauchst keine Tabletten mehr schlucken. Ist wirklich so. Wer es nicht glauben will, meldet sich und ich schicke euch ein Testpaket. Es gibt noch viele andere Dinge die super sind, aber das soll hier keine Werbebeitrag werden. Networkmarketing, mein Weg nach den ersten vier Wochen.

Ganz am Anfang ist einiges auf mich eingeprasselt.

Gruppen hier, Gruppen da, Input, Input und nochmals Input. Meine Sponsorin hat aber super alles erklärt und sie ist auch nie genervt, wenn man mal Fragen hat oder etwas immer noch nicht verstanden hat. Sie setzt sich ein und hilft. Danke dafür. Ich weiß, ich muss noch viel lernen. Habe mir jetzt noch paar Dinge gekauft. Unter anderem ein Buch und diverse Probendöschen und so weiter, damit ich auch Testpakete verschicken kann. Ich freu mich drauf und mache mir keinen Druck. Manchmal frage ich mich, wie die anderen das alles schaffen. Denn ja es gibt oder gab auch schon Momente, wo ich dachte, wie schaffen die das alles. Networkmarketing, mein Weg nach den ersten vier Wochen.

Wir hatten im Oktober so eine Powergruppe.

Da gab es Aufgaben, die wir zu erfüllen hatten. Manche Aufgaben waren meiner Meinung nach gut, andere nicht so, aber eben auch dadurch bedingt, weil ich eben noch nicht alles zu Hause habe. Das hat mich dann manchmal ein wenig runtergezogen. Auch das ich das Gefühl hatte, dass die Jüngeren, immer auf alles eine Antwort bekamen und auch „ach hast du toll gemacht“. Lag es daran das ich über 40 bin? Keine Ahnung, aber es fühlte sich stellenweise nicht gut an, wenn man ignoriert wird oder keine Rückmeldung auf die erledigte Aufgabe bekommt. Denn schließlich ist man ja neu und lernt noch und da braucht man ab und an mal eine Rückmeldung.

Das erwarte ich zum Beispiel auch von meiner Family,

meinem besten Freund und meiner Schwester. Ich will nämlich gerade am Anfang wissen, ob ich etwas so machen kann oder ob es Mist ist. Durch meine Erkrankung bin ich ja an sich schon ein unsicherer Mensch und brauche hier und da mal Bestätigung, die aber auch ehrlich gemeint sein sollte. Das gab es am Ende der Gruppe bei mir nicht mehr und das fand ich nicht so schön. Was mir aber egal ist, da es ja nicht meine Gruppe ist. Meine Gruppe ist toll, da kann ich nichts anderes sagen. Networkmarketing, mein Weg nach den ersten vier Wochen.

Ja ansonsten ist die Zeit vergangen wie im Flug.

Ich probiere viel aus, Videos, Bilder, lerne Storys zu machen. Es ist schon eine Herausforderung, in die Kamera zu quatschen, aber ich merke, es wird besser. Nun freue ich mich auf mein Buch und kann mich noch viel besser einarbeiten. Denn ich bin eine, die verstehen will was sie da macht und tut. Ich kann keinem was erklären, was ich selbst nicht verstehe. Ist viel, aber ich schaff das. Diese Woche kam nun meine Tochter wieder dazwischen, sie wurde krank, aber so ist das Leben. Networkmarketing, mein Weg nach den ersten vier Wochen.

Ich lasse mich von sowas nicht mehr stressen.

Dann ist es halt so. Das Weihnachtsgeschäft beginnt und ich möchte noch ein paar Dinge vorbereiten. Ich weiß und da sollte sich jeder im Klaren sein, dass ich nicht von jetzt auf gleich ein dickes Bankkonto habe. Das wusste ich aber von Anfang an. Was ich aber weiß, dass es mir Spaß macht, von zu Hause zu arbeiten. Hier am Schreibtisch oder einfach ganz chillig auf dem Sofa. Den meisten Stress den ich dabei habe, mache ich mir selbst. Denn wenn mir zum Beispiel Videos oder so nicht gefallen, mache ich solange bis sie mir gefallen und so ist das bei allem.

Ich werde weiter machen,

schon alleine, weil die Produkte wirklich zu empfehlen sind. Oh wow, hätte mir jemand vor ein paar Monaten gesagt, dass ich das mal sage, dem hätte ich einen Vogel gezeigt. Es ist aber die Wahrheit. Ich war selbst der übelste Skeptiker und es gibt ein paar kleine Dinge, die mich stören. Das hat aber mit den Produkten und dem Job an sich nichts zu tun. Auch wenn ich noch nicht viel verdiene, aber ich habe das erreicht was ich wollte. Ich kann von zu Hause arbeiten. Genau das wollte ich, genau das habe ich mir schon ewig gewünscht. Eben wegen meinen Krankheiten und Diagnosen. Was Besseres gibt es nicht und der Rest kommt auch, da habe ich keinen Zweifel dran.

Ich hoffe,

ich habe alle Fragen von oben beantwortet. Solltet ihr noch Fragen haben oder Interesse an Produkten, dann fragt mich. Einfach mal machen und trauen. Mal ganz ehrlich, wenn jemand Produkte für empfindliche Haut oder so aus der Apotheke kauft, sind die viel teurer. Da kann ich auch hier kaufen und spare noch dabei. Ihr wollt nur mal gucken? Ich pack euch den Link vom Shop hier unten rein. Networkmarketing, mein Weg nach den ersten vier Wochen. Auch wenn es noch so verschrien ist und geschimpft wird, bitte nicht verurteilen.

Erst fragen und reden

und dann könnt ihr euch immer noch eine Meinung bilden. Im Übrigen sind mir wegen den Vorurteilen, liebe Menschen (wie ich dachte) entfolgt. Das macht mich traurig, aber wenn man erst urteilt und dann nachfragt, kann ich auch nicht helfen. Jeder sucht sich seine Pakete für den Einstieg selbst aus und jeder entscheidet selbst, wieviel er ausgeben möchte. Da können die Partner nichts dafür.

Ich freu mich drauf, von euch zu hören. Hier ist der Link:

 

Hier kannst du shoppen und stöbern.

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.