Lockdown 2.0
news

Lockdown 2.0 und es gibt wohl einen Impfstoff

Ich will ja nicht sagen,

ich habe es kommen sehen, aber ich habe es kommen sehen. Was ich allerdings nicht kommen sehen habe, dass die Regale mit dem Toilettenpapier und der Küchenrolle wieder wie leergefegt sind. Lockdown 2.0, werden wir mal schlauer?

Nein im Ernst,

das sowas nochmal passiert hätte ich nicht gedacht. Eher hätte ich gedacht, dass die, die es produzieren vorarbeiten und sowas nicht nochmal passiert. Ich hätte aber auch nicht gedacht, dass die Menschen wieder ausarten. Warum um Himmels Willen immer Toilettenpapier und Küchenrolle? Ich verstehe es nicht. Zumal mir es echt peinlich war, welches zu kaufen und wir hatten wirklich nur noch drei Rollen. Zack, alles weg und da stand ich vor den leeren Regalen. Lockdown 2.0, nicht doch schon wieder.

Versteht mich nicht falsch,

gegen den Lockdown 2.0 habe ich nichts. Mich nervt nur, dass von jetzt auf gleich die Regale leer sind. Oh nein, ich bin auch niemand, der nur einmal im Monat einkauft. Mittlerweile gehe ich wöchentlich, manchmal auch mehrmals und dennoch, alles weg. Das regt mich auf. Wie geht das, einer fährt los und kauft paar Pakete und alle anderen machen nach? Ich kann mir das nicht vorstellen. Die Leute die dann sowas nicht auf Vorrat kaufen, weil man sich ja mittlerweile schämen muss, stehen dann da und kriegen nichts mehr.

Wir sind eigentlich eine Family,

die auf Vorrat kaufen und auch, wenn es im Angebot ist. Was weiß ich, Nudeln, Reis und eben so haltbare Sachen. Ich persönlich mag es nämlich nicht, wenn zum Beispiel nur noch ein Paket Spaghetti im Haus ist. Seit Corona muss ich aber sagen, komme ich mir als normale Vorratseinkäuferin, blöde vor, wenn ich mal drei Pakete Nudeln auf einmal kaufe, oder Tampons oder eben Sachen die halten. Man fühlt sich blöd, weil man denkt, die Leute stempeln einen als Hamsterer ab. Nee ist ja nicht so, aber ich muss wegen den Hamsterern mein Einkaufsverhalten ändern und das finde ich Scheiße, wenn ich das mal so sagen darf.

Wir hatten immer die Schränke voll,

weil eben, wenn was im Angebot ist, wird es gekauft. Ich hätte locker 2 Wochen oder länger damit leben können. Seit Corona und dem ersten Lockdown, sind unsere Vorräte geschrumpft, weil ich mich einfach nicht traue so einzukaufen, wie ich immer einkaufe. Menschen sind grausam und ich habe keine Lust mir irgendwelche Sprüche anzuhören. Ja ihr sagt jetzt, steh drüber und lass es nicht an dich ran. Ha, erst soll ich mein Denken und Verhalten ändern und mich nicht verstellen. Ja dank Corona und der vielen, egoistischen Menschen da draußen, ändere ich es ja doch. Auch wenn es nur das Einkaufsverhalten ist, aber wieder was geändert, nur damit ich mir nicht irgendwelche Hamsterer Sprüche reinziehen muss. Das nervt mich. Lockdown 2.0 und Corona nervt.

Ja okay, Corona kann nichts dafür.

Es ist eben das Verhalten vieler Menschen. Die wenigsten sehen es als Gefahr an. Es geht nur noch um Verschwörungstheorien und dran halten tun sich auch nicht mehr viele. Ich verstehe ja, es kann keiner mehr hören, aber mit viel Glück hat es ja nun bald ein Ende, zumindest zu neunzig Prozent. Ein Impfmittel soll es ja nun geben. Geschützt zu 90%, dass ist doch schonmal was. Nun bin ich mal gespannt, wie lange es dauern wird, bis alle geimpft sind und ob auch alle geimpft werden. Es hieß ja heute im Radio, dass der Sicherheitsabstand und die Maske dennoch bis 2021 eingehalten werden sollte. Lockdown 2.0 und endlich gibt es einen Impfstoff.

Naja wenn wir mal ehrlich sind,

werden diese Regeln ja nicht mal jetzt eingehalten. Mund-Nasen-Schutz wird nicht richtig getragen und Abstandsregeln, ha was ist das. Schlimm finde ich, dass man gleich angepöbelt wird, wenn man nur mal eben in die kleine Dorf Post will. Im Ernst, ich bin konsequenter Maskenträger, auch wenn ich es hasse. Da vergesse ich es einmal, weil nur Post, ist ja nichts Großes und werde gleich dumm angemacht. Egal, ich will mich ja über sowas nicht mehr aufregen, aber ärgern tut es mich trotzdem.

Als es hieß Lockdown 2.0,

war ich wie gesagt wenig überrascht. Ich hatte nur wirklich Angst, dass die Schulen auch wieder dicht machen. Denn gerade ist wieder ein Rhythmus drin und nochmal ein halbes Jahr Home Schooling, nein danke. Wir mussten zwar einen Zettel ausfüllen, was die Kinder an Gerätschaften zu Hause haben, für eventuelles Distanzlernen. Wenn es nun aber einen Impfstoff gibt, bleibt uns das hoffentlich erspart. Meine Kleine macht ja keine Probleme, sie macht das Meiste ja alles allein, aber ich persönlich finde es doof für die Kinder. Lockdown 2.0, bin gespannt wie lange.

Ja das bin ich wirklich,

es geht ja auf Weihnachten zu. Nein, nein ich habe keine Probleme wegen den Verwandten. Die, die noch da sind, sind ein kleiner Teil, um genau zu sein zwei Personen, also habe ich da kein Stress mit. Ganz im Gegenteil und auch wenn es absolut böse klingt, aber seit wir beide keine Eltern und so mehr haben, ist Weihnachten echt entspannt geworden. Ohne Witz und ja es klingt übel, aber ich habe mich daran gewöhnt. Kein Stress mehr. Einen Tag hier hin hetzen, den anderen Tag dahin. Nein ich finde das wirklich gut und entspannt, wie das bei uns läuft. Also Lockdown 2.0 stört mich genauso wenig, wie der Erste.

Wie ist das bei Euch?

Klar es ist traurig, wie viele Geschäfte darunter leiden. Habe heute erst wieder gehört, dass viele schon ewig auf die Zuschüsse warten und manches durch unnötige Bürokratie ewig dauert. Was soll das? Erst wird groß geprahlt, es gibt Unterstützung und dann müssen die Leute solange warten. Wie lange kann ein kleiner Laden/Pension/Restaurant und so weiter sowas stemmen?! Da sollte es doch echt mal einfacher gehen, aber nein, wir sind ja hier in Deutschland. Alles muss wahrscheinlich tausendfach ausgefüllt werden und dann die ewige Bearbeitungszeit. Ja so funktioniert Deutschland.

Immer das Gleiche, wenn es ums Geld geht.

Aber bei den Corona Tests wird scheinbar nicht so sorgfältig drauf geachtet. Also ich war sprachlos. Mein Kumpel hatte verdacht auf Corona. Zum Arzt beziehungsweise dort angerufen und er wurde wegen dem Test auf eine Internetseite verwiesen, wo er dann anrufen könne, wegen einem Termin für den Test. Im Ernst? Er war krank, lag so richtig um und muss sich dann noch kümmern, damit er getestet wird. Hinzu kam, dass er sonst wo hinfahren musste. Warum wird sowas nicht in jeder größeren Stadt gemacht? Das Schlimmste an dem Ganzen fand ich aber, dass niemand ihm gesagt hat, wie er sich verhalten soll. Ob in Quarantäne oder nicht, oder so. Nichts. Bei dem Test sagte man ihm dann, bis zum Ergebnis können sie sich normal bewegen.

Ähm, echt jetzt?

Fast eine ganze Woche musste er auf das Ergebnis warten und hätte er wirklich Corona gehabt, hätte er in der Zeit wer weiß wie viele Menschen anstecken können. Was nützen denn die ganzen Regeln, wenn jemand mit Symptomen sich bis zum Ergebnis weiter normal bewegen kann? Ich verstehe das nicht. Klar sind die Ärzte wahrscheinlich auch schon genervt. Wer weiß, wie viele immer dahin rennen, weil sie Angst haben und am Ende, ist es gar nichts. Aber wenn doch wirklich der Verdacht besteht, kann man dem doch nicht sagen, er könne sich normal bewegen.

Klar sollte man von sich aus zu Hause bleiben

und die Ansteckungsgefahr möglichst geringhalten. Aber er musste auch einkaufen, weil seine Mutter das nicht mehr kann und wenn du musst, gehst du raus. Risiko hin oder her und wenn du nicht wirklich Verbote von deinem Arzt oder Gesundheitsamt kriegst, dann kann man es doch auch machen. Lockdown 2.0 wozu überhaupt, wenn doch die, die unter Verdacht stehen es zu haben, sich frei bewegen können. Für mich schwachsinnig und wenn man nun mal alleine lebt und eine ältere Dame versorgen muss, ist das eine schwierige Angelegenheit.

Ich hatte ihm angeboten für ihn einkaufen zu fahren

und so weiter, aber mal ehrlich, auch wenn wir uns ewig kennen, weiß ich trotzdem nicht, was die zwei immer so einkaufen und gerne mögen. Dann macht man es glaube ich lieber selbst. Würde ich auch so machen, oder aber demjenigen einen Einkaufszettel mitgeben, wo alles ganz genau draufsteht und am Ende ist es doch falsch.

Sind wir doch mal ehrlich,

einkaufen tut jeder anders und jeder hat so seine bestimmten Dinge. Ich für meinen Teil kaufe zum Beispiel Toast nur im NP/Edeka oder Wein, Milch und Parmesan zum Beispiel nur im Penny. Das sind meine Sachen, die ich gut finde. Klar könnte man im Notfall wohl mal drauf verzichten, aber toll finden würden wir das auch nicht. Dafür sind wir Deutsche, wir haben immer was zu meckern und das wird sich wohl auch nicht so schnell ändern.

So das soll jetzt auch mein Schlusswort

zum Thema Lockdown 2.0 gewesen sein. Ich hoffe für euch alle da draußen, dass ihr gesund bleibt. Passt auf euch auf und haltet durch. Vielleicht wird es ja durch den Impfstoff etwas besser. Wir schaffen das und vergesst nicht, ihr seid nicht allein.

Schreibt mir gerne, wie es euch geht und teilt eure Erfahrungen mit mir. Ich freu mich.

 

 

 

 

 

Quellen der Fotos:

https://www.helios-gesundheit.de

https://www.zdf.de/kinder/logo/

https://pixabay.com

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.